La Gala.rie Künstlercafe`
La Gala.rie  Künstlercafe`

Überschrif          Hook van Hoff      Lesung

Der fremde Cherokee

 

Am Sonntag, dem 11.09.2022, entführt der Schriftsteller Huug van't Hoff das Publikum im Künstlercafé La Gala.rie in Engelskirchen um 16:00 Uhr in eine fremde Zeit und in eine fremde Kultur. Während er seinen aktuellen Roman „Der fremde Cherokee“ vorstellt, zeigt er, dass die, der und das Fremde zumeist nur ein Gefühl ist, das selten wirklich fremd ist. Immer menschlich, immer aktuell.

Anfang des 19. Jahrhunderts gründen die Cherokee eine demokratische Republik und fordern damit die USA heraus. Mit Gesetzen, Verfassung, Verbündeten und der Presse. Sogar vor Gericht. Gegen Widerstände von innen und von außen. Im Spannungsfeld der historischen Ereignisse ringen der Sohn eines verhassten Landhändlers und zwei Wegbereiter der Stammesveränderungen um ihre Freundschaft.

Vor mehreren Jahren stieß der Autor bei den Recherchen zur Doktorarbeit über Machtverhältnisse mittels schriftlicher Kommunikation auf die außergewöhnliche Geschichte des indigenen Stammes der Cherokee in Nordamerika, der vom bewaffneten zum zivilisatorischen Widerstand gegen die vordringenden europäisch-stämmigen Siedler wechselte. Es begann eine gesellschaftlich-soziale Metamorphose, die sowohl in den USA als auch im Stamm genauso Freunde wie Gegner hervorrief.

Das Thema ließ den Autor nie mehr los und inspirierte ihn zum Roman „Der fremde Cherokee“.

 

Nach der Lesung steht Huug van't Hoff dem Publikum noch für kritische und interessierte Fragen aller Art zur Verfügung.

 

Lesung:

 

Huug van't Hoff

„Der fremde Cherokee – Freundschaft schreibt Geschichte“ - Acabus-Verlag

im Künstlercafé La Gala.rie, Märkische Str.22a, 51766 Engelskirchen

11.09.2022 um 16:00 Uhr

Huug van't Hoff - 01525/3777769 - Huug.vantHoff@schreibfreiheit.de - www.k-u-n-s-t.eu Huug van’t Hoff: Friesisch-Holsteiner Bauerssohn, selbständiger & gelernter Buchhändler, Soziologe, promovierter Literatur- und Medienwissenschaftler, Theaterpädagoge, Regisseur, Bau-, Fabrik-, Fließband-, Feld- und Narrationsarbeiter sowie Kultur-Guerillero. Seit 2011 freiberuflicher Autor diverser Romane, Kurzgeschichten, Erzählungen, Hörspiele, Drehbücher und Theaterstücke, mit diversen Veröffentlichungen. Dozent für Soziologie, Literatur und Medien, kreatives Schreiben, Theater und Drehbuch. Veranstalter: Hamburger Biergartenlesungen 2009-2011, Kulturfestival „kultur-FEIERT!“ 2011, Open-AirTheaterreihe „Der Theaterposten“ 2013, AstroArt-Literaturwettbewerb 2010-16, Schloss-SchreiberStipendium 2013-2015, Stadtschreiber-Stipendium „HAMBURGER GAST“ 2016-2019. Prosa: Mai 2021: ›Der fremde Cherokee‹ - historischer Roman (Acabus-Verlag) 2015: ›Nicht alles war Anders‹ - Roman (Schardt-Verlag: 978-3-89841-872-0) 2013: ›Nicht jedes Fenster ist aus Glas‹ - Anthologie (Hrsg. mit E.Marouche) 2008: ›WildWestSchau‹ - Roman (MV-Verlag: 978-3-86582-646-6 - co. E.Marouche) 2007-2017: Kurzgeschichten in Anthologien und Zeitungen (Antho-Logisch, taz ...) Theater: 2022: ›LIFTBOY – Im höchsten Aufschlag‹ - Solo-Satire-Stück-Tour mit Fred Lobin 2021: ›LIFTBOY – Oben wird die Luft immer dümmer‹ - Solo-Satire-Stück mit Fred Lobin, Regie: Ella Marouche. - Premiere: Hamburger Sprechwerk 2018: ›Testphase: Adam‹ - satirisches Episodenstück (Mein Theaterverlag e.G..) - Stadttheater Weilheim 2016: ›Testphase: Adam‹ - satirisches Episodenstück - Nov./Dez.: Pirarrrrt-Theater, Ritten/Oberbozen 2015: ›Professor ohne Worte‹ - Spionagekomödie (co. E.Marouche) - Okt/Nov.: Theatergruppe Bartholomäus, Köln - Sept.-Nov.: 1. Akt (1. Anspacher Kulturtheater) 2014: ›Geheimnis der Ewigkeit‹ - Musical (co. - E. Marouche) - Musik & Regie: Catharina Boutari - MZH-Sander-Straße, Hamburg 09.2011: 7 Kurzstücke (co. E.M.) für das Theatermagazin ›theatralisch‹ zur Aufführung bei der Hamburger Theaternacht 2011 07-09.2010: ›Warten auf Clanton‹ - Westernkomödie (co. E. Marouche) Konstanze Ullmer / Hamburger Sprechwerk Dockville-Festival / Hamburger Sprechwerk Theater 04-12.2010: ›Sternzeit: happy hour‹ - mntl. Theater-Comedy-Soap (co. E.M.) BeLaMi- Hamburg Hörspiel: 2013: ›Hochkarätige Tatbestände‹ - Kriminalhörspiel (co. E.M.) Radio LORA, München Film: 2018-2020: ›Restlaufzeit‹ - Tragikomödie, optioniert von Ariane-Krampe-Film GmbH 2011-2014: ›Wer spinnt hier?‹ - Pilotfolgen der Serie (co. E. Marouche) 2007: ›Döner mit Krauts‹ - Nazikomödie - Szenische Lesung von Ensemblemitgliedern des Hessischen Staatstheaters - Wartburg/Wiesbaden 2006: ›Liebe Kleine, sei die Meine‹ - Krimikomödie - Szenische Lesung zum Krimiherbst Wiesbaden - Hessischen Staatstheater - Wartburg/Wiesbaden Zeitung: 2011: Literaturkritiken für das Kulturblatt der Bergedorfer Zeitung (Hamburg) Wiss.: 2005: ›Die Macht der Schrift‹ - Dissertation (Edition Octopus: 978-3-86582-245-1) 2002: Rezensionen für das Internationale Archiv für Sozialgeschichte der Literatur Förd.: 2022: Jury-Auswahl ‚Große Freiheit Schreiben’ vom Ohnsorg-Theater Hamburg 2021: Stipendium des Deutschen Literaturfonds 2021: ›LIFTBOY II‹ - Solo-Kabarett – Projektförderung des Landes NRW 2020: ›LIFTBOY‹ - Solo-Kabarett – Projektförderung des Landes NRW 2018: ›Restlaufzeit‹ - Tragikkomödie - Drehb., ‚Creative Vision Förderpreis 2018’ 2017: Endauswahl: ‚Writer in residence’ beim G.-Hauptmann-Theater in Görlitz 2014: Aufenthaltsstipendium in der Nordpfalz (Kulturbehörde Hamburg) 2014: ›Mordsflut‹ - 2. Platz Vitaphonus-Hörspielwettbewerb 2007: ›Nie mehr!‹ - 5. Platz Mare/taz-Literaturwettbewer

 

 

Hier finden Sie uns

La Gala.rie Künstlercafe
Märkische Str.22a
51766 Engelskirchen 

 

Kontakt

Rufen Sie  an 0159 05242879 oder einfach eine Mail an "CafeLaGalarie@aol.com"

Öffnungszeiten täglich      

 

Täglich von 10.00 bis 18.00Uhr   Dienstag und Mittwoch  Ruhetag

Druckversion Druckversion | Sitemap
© La Gala.rie Künstlercafe